slip rings for central axis support arm lights

Tragarmleuchte Zentralachse

Tragarmleuchte Zentralachse

Medizintechnik ist ein Sammelbegriff für alle technischen Geräte zum Wohle des Patienten. Aus der Menge der Geräte betrachten wir hier die Aufhängung und elektrische Verkabelung einer Operationsbeleuchtung, insbesondere hinsichtlich der Zentralachsen-Schleifringe.

Ausführliche Beschreibung der Anwendung

Beschreibung Problem:

Die Zentralachsen einer Operationsbeleuchtung bestehen aus einer senkrechten Achse und den waagrechten Auslegern oder Armen. An der Achse sind zwischen einem und drei Ausleger montiert. Die Zentralachsen werden an der Decke eines Operationssales fest montiert. Die mechanische Auslegung der Teile ist aufgrund der Anhängelasten entsprechend massiv und resultiert in einem Achsendurchmesser von typischen 50 bis 80 mm. Die Auslegerdimensionierung ist abhängig von den zu bewältigenden Achslasten und deshalb entsprechend groß. Aus gestalterisch-ästhetischen Überlegungen heraus soll das Erscheinungsbild der Zentralachse und der Ausleger aber schlank sein. Das führt neben den elektrischen Vorgaben sowie zwei Lastschleifringen und bis zu sechs Signalschleifringen zu eng gesteckten mechanischen Abmessungen am Schleifring. Wichtige Faktoren für die Schleifringauslegung sind zusammenfassend die einfache und sichere Montage der Schleifringe, ein geringer Bauraum sowie eine hohe elektrische Leistungsdichte.

 

Beschreibung Lösung:

LTN entwickelte hierfür die gekapselte Schleifringeinheit SA120 mit einem Außendurchmesser von 120 mm und einem Innendurchmesser von 80 mm sowie 68 mm Breite. Verbaut sind zwei Lastschleifringe je maximal 12A für die Operationsbeleuchtung und sechs Signalschleifringe mit je maximal 2A zur Steuerung der Leuchte sowie zur Videoübertragung. Die Lastschleifringe haben Silber-Graphit-Kontakte. Der Ring als Gegenlauffläche ist aus Messing mit einer zusätzlichen Hartsilberbeschichtung. So bietet der Schleifring auch bei geringem Bewegungsprofil immer sofort höchstes Leistungsniveau. Gleiches gilt für die Signalschleifringe, die mit hartvergoldeter Oberfläche und entsprechend angepassten vergoldeten Schleifkontakten geringste Übertragungswiderstände erreichen. Neben seiner hohen Leistungsdichte erfüllt der Schleifring weitere wichtige Kundenfaktoren perfekt. Das robuste Gehäuse aus Polycarbonat schützt die empfindlichen Schleifringkontakte und ermöglicht so eine sichere Montage. Durch die geschlossene Einheit entfällt auch ein Nachjustieren der Schleifbürsten zu den Ringen. Darüber hinaus ist die Gehäuseform so an die Einbausituation angepasst, dass Monteure bei der Achsenfertigung den Schleifring nur in der korrekten Einbauposition einsetzen können.

Resolver von LTN in gekapselter Bauform
Zur Produktauswahl

Wir bieten passende Produkte für diese Anwendungen

Kontaktmöglichkeiten im Bereich Engineering
Zum Engineering

Wir entwickeln maßgeschneiderte Lösungen für diese Anwendungen