Ausbildung zum Zerspannungsmechaniker bei der LTN Servotechnik GmbH

Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker (m/w)

Zerspanungsmechaniker arbeiten hauptsächlich an konventionellen und CNC-gesteuerten Werkzeugmaschinen, um Präsizionsbauteile herzustellen. 

Voraussetzungen

  • Qualifizierender Mittelschulabschluss oder Mittlere Reife
  • Interesse an Technik
  • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Mathematisches Verständnis
  • Handwerkliches Geschick
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Sauberes Arbeiten, Sorgfalt und Genauigkeit
Ausbildung zum Zerspannungsmechaniker bei der LTN Servotechnik GmbH

Ausbildungsinhalte

  • Beurteilung und Analyse von Konstruktionszeichnungen auf technische Umsetzbarkeit
  • Auswahl der Werkzeugmaschinen
  • Einrichten der Programme für numerisch gesteuerte Werkzeugmaschinen
  • Organisieren der Arbeitsabläufe unter Beachtung terminlicher und wirtschaftlicher Vorgaben
  • Herstellen von Bauteilen durch maschinelle spanabhebende Fertigungsverfahren
  • Überwachen des Fertigungsprozesses (Maschine und Bauteil-Qualität)
  • Dokumentieren und Bewerten der Arbeits- und Qualitäts-Ergebnisse
  • Überwachen der Sicherheitseinrichtungen an den Maschinen
  • Pflege und Wartung der Werkzeugmaschinen

Ausbildungsrahmenplan bei LTN

Die 3,5-jährige Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker beginnt bei LTN in der Abteilung Vorrichtung- und Musterbau. Hier erhält der Auszubildende alle Grundkenntnisse zur Bearbeitung verschiedener Werkstoffe an konventionellen und an gesteuerten Werkzeugmaschinen.

In der Abteilung Mechanische Fertigung wird anschließend an hochproduktiven CNC-Dreh- und Fräszentren das gesamte Spektrum der modernen Zerspanung erlernt. In der Abteilung Qualitätskontrolle wird zudem das Wissen um die Qualitätskontrolle, Qualitätssicherung sowie der Messtechnik vertieft.

Typische Einsatzgebiete sind Dreh- und Fräszentren in der Einzel- und Serienfertigung.

Allgemeine Informationen zur Ausbildung bei LTN.